Montag, 1. Juli 2013

*Rezension* Der Pakt / The Declaration von Gemma Malley

Share it Please
Deutsche Ausgabe:
Erscheinungsdatum: November 2007
Seitenzahl: 336 Seiten
Gebundene Ausgabe: 14,90 €
Gebraucht:  6,76 €
Verlag: Bloomsbury
Weitere Ausgaben:
Der Widerstand
 Englische Ausgabe:

Erscheinungsdatum: 5. Mai 2008
Seitenzahl: 304 Seiten
Gebundene Ausgabe: 12,40 €
Taschenbuchausgabe: 7,30 €
Kindle: 2,42 €
Verlag: Bloomsbury

Following editions:
The Resistance
The Legacy 

~ Cover~ 

Zum Cover kann ich sagen, dass es nicht viel zum Inhalt des Buches aussagt, da man nicht vom Cover her Vermutungen auf den Inhalt des Buches machen kann. Der Titel des Buches in Verbindung mit dem Cover könnte alles mögliche sein. Also von mir bekommt das Cover eine Kritik, da es nicht zum Inhalt des Buches passt
~Kurzbeschreibung (deutsch)~
Anna kennt weder den Himmel noch das Leben hinter den Mauern des Überschuss-Heims. Doch Peter macht ihr klar, dass Schmetterlinge auch mal fliegen müssen. Anna ist Überschuss. Sie lebt in dem Heim "Grange Hall", um die Sünde, die ihre Eltern begangen haben, indem sie sie zeugten, durch Fleiß und Disziplin wiedergutzumachen. Kinder zu bekommen ist laut dem Pakt von 2080 verboten. Doch Annas Eltern haben sich nicht daran gehalten. Deshalb hasst Anna sie und bemüht sich, eine nützliche Dienerin zu sein - das ist immer noch besser, als eingeschläfert zu werden. Dann kommt ein neuer Überschuss hinzu: Peter. Er ist anders - rebellisch und unerschrocken. Und er kennt Annas Eltern und Annas schmetterlingsförmiges Muttermal. Sie will nichts mit ihm zu tun haben, doch er ist hartnäckig, und Anna beginnt die Regeln infrage zu stellen. Es gelingt den beiden schließlich, aus"Grange Hall"zu flüchten. Doch die Fänger sind ihnen schnell auf den Fersen.
~Kurzbeschreibung (englisch)~

Anna Covey is a 'Surplus'. She should not have been born. In a society in which ageing is no longer feared, and death is no longer an inevitability, children are an abomination. Like all Surpluses, Anna is living in a Surplus Hall and learning how to make amends for the selfish act her parents committed in having her. She is quietly accepting of her fate until, one day, a new inmate arrives. Anna's life is thrown into chaos. But is she brave enough to believe this mysterious boy? A tense and utterly compelling story about a society behind a wall, and the way in which two young people seize the chance to break free.
~Meinung zum Buch~
Ich weiß gar nicht mehr, wie ich zu dem Buch gekommen bin, aber ich hatte es bei Amazon als gebraucht gekauft in der englischen Version und war total begeistert. Es hat mich von den ersten Seiten an gefesselt, da man nicht weiß, wohin einen dieses Buch führen wird und man in Anna's Welt hineingerät und sich fragt, ob das wirklich so schrecklich ist und wieso man so etwas tun kann. Ebenfalls denkt man sich, wie ätzend es wäre, wenn manche Menschen ewig leben und es keine Kinder mehr gibt. Das finde ich ist so ein Faktor der gar nicht gehen würde und welchen der Story noch mehr Spannung verleiht, da man wissen will, wer dieses "Longevity" (so heißt es zumindest im Englischen Buch) erfunden hat und wieso so viele Leute unsterblich sein möchten und die Kinder "ausrotten" möchten, nur damit sie ewig leben können. Also die Handlung ist total gut, da sie aus Anna's Sicht erzählt wird und man mit ihr gut in diese Welt, die Gemma Malley kreiert hat. Sie macht einem klar wie mies und schlecht sich die Überschusse fühlen sollen und das ihnen klar gemacht wird, dass sie nicht erwünscht sind bzw. sie wie Sklaven gehalten werden und sie nur Nutzen bringen, wenn sie ein Dienstmädchen werden. 
Auch Gemma Malley's Schreibstil in diesem Buch ist total gut und hat mich total mitgerissen und war ein Grund dafür, warum ich das Buch überhaupt so schnell gelesen habe. Auch die Charakteren sind ganz gut gewählt. Am besten gelungen sind Mrs. Pincent, Anna und Peter, da sie erstens zu den Hauptcharakteren gehören, aber man Mrs. Pincent zu Beginn total falsch einschätzt und man denkt, dass sie einfach nur ein böser Mensch ist und die Überschusse wegen der Regierung so sehr hasst, dabei erlebt man zum Schluss des Buches (was ich an dieser Stelle nicht verraten möchte ) eine Überraschung. Ebenso weiß man bei Peter nicht so recht, was er im Schilde führt bzw. wieso er in Grange Hall ist. Er ist mehr der unabhängige und starke und stolze Typ Charakter, aber wenn er mit Anna zusammen ist, dann ist er sensibel und einfühlsam. Auch Anna ist ein faszinierender Charakter, da man mit ihr erlebt wie sich ein Überschuss fühlt bzw. wie er sich verhalten muss und was ihr eingetrichtert wird, damit sie so denkt, wie sie denken soll. Man verpasst ihr eine "Gehirnwäsche" bzw. erzieht sie so, dass sie denkt, dass sie nicht erwünscht ist, sie illegal ist und nur etwas gutes für die Gesellschaft tun kann, wenn sie ein Dienstmädchen wird. Man fühlt mit dem Charakter sehr mit und wird mit ihm angenehm durch die Handlung geführt. 
~Alles in Allem ist zu sagen...~
...dass dieser Roman Gemma Malley sehr gut gelungen ist und er sehr spannend ist, aber auch die Idee und der Verlauf der Handlung einfach brilliant sind. Ich habe dieses Buch sehr gerne gelesen und war von einem so unbekannten Buch total begeistert.
Fazit
Handlung: 4,5 von 5 Büchern
Spannung: 4 von 5 Büchern
Charaktere: 3,5 von 5 Büchern
Schreibstil: 4 von 5 Büchern
Idee: 4 von 5 Büchern
Sinn: 4 von 5 Büchern

Kommentare:

  1. Hab dieses Buch auf meiner Wish List.

    Freut mich, dass es dir so gut gefallen hat.

    Muss es mir bald mal kaufen.

    Andreea

    AntwortenLöschen
  2. Das erste Buch ist total gut, aber das zweite fand ich bis jetzt nicht so toll. Habs angefangen gehabt aber nur bis zur Hälfte gelesen^^

    AntwortenLöschen

Followers

Follow The Author

Follow

About me

About me
Kim - student - Köln - books - reviews